Bei Jesus Christus ist Ruhe

 
2006

Jesus Christus spricht: Kommt alle her zu mir, die ihr schwere Lasten tragt, ich will euch Ruhe schenken.

Matthäus 11,28

Morgens halb Zehn an einem ganz normalen Arbeitstag. Ich bin ja schon mit der Frage gekommen, wie ich die Aufgaben des heutigen Tages schaffen soll. Und jetzt muss ich an etwas ganz anderem arbeiten. Das ist ganz plötzlich reingekommen, und es war dann auch gleich sehr dringend. Dauernd fragt mich jemand nach dem Stand der Dinge. Wie soll ich die Aufgabe schaffen, wenn ich gar nicht die Ruhe dafür habe?

Das Bibelzitat verspricht uns nicht eine Lösung der Art, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst, wenn man nur fest genug glaubt. Aber es verspricht uns Ruhe. Das ist genau die Ruhe, die mir in einem Moment wie oben beschrieben fehlt!
Wer diese Ruhe finden will, darf zu Jesus Christus kommen. Konkret bedeutet dies, sich zurückzuziehen und ins Gebet zu ihm zu gehen. Er hört jeden, egal an welchem Ort oder zu welcher Zeit er betet. Und er ist an dem interessiert, was uns bewegt.
Auch im Gebet kann es sein, dass man eine ganze Weile um diese Ruhe ringen muss, weil die Alltagsmühe im Weg steht. Da sind Sie nicht der Erste, dem es so geht. In vielen Psalmen geht es dem Schreiber ähnlich – bis zur Mitte des Psalms. In der zweiten Hälfte kommt dann die Ruhe. Das ist ein Beleg dafür, dass es sich lohnt, dran zu bleiben.
Ich wünsche Ihnen, in Stresssituationen diese Ruhe zu finden. Zumindest immer öfter. Dies zu beherzigen ist auch für mich ein wohl immer fortwährendes Übungsfeld.
Werner Lang, Friedrichsdorf

p1350762.jpg
p1280040.jpg
p1540520.jpg
p1270711.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!