Systeme getrennt - Verbindung geschaffen

 
2008

Es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, Christus Jesus.

aus 1. Timotheus 2,5

Jesus Christus: Manche sagen, er war ein Wanderprediger. Andere wiederum behaupten, er sei ein Aufrührer gewesen. Man sagt, er war ein Gammler, Dichter, Zauberer, Politiker oder der Sohn des Höchsten. Oder war er König, Priester, Prophet? An Jesus scheiden sich die Geister. Das war schon immer so. Und genauso ist es auch heute noch. Es wird hitzig diskutiert.

Es wird versucht, seine Wunder zu banalisieren oder krampfhaft zu beweisen. Wie soll er also ein Mittler, ein Ver-Mittler, zwischen dem einen Gott und uns Menschen sein? Wirkt er nicht wie ein scharfes Schwert oder eine rotierende Trennscheibe? Das mag stellenweise tatsächlich so sein, denn wo Menschen sich an Jesus stoßen wollen, schaffen sie es und er lässt es zu. Doch wenn wir dieses Geschenk erkennen, dass Jesus uns zu diesem einen großen Gott bringen und mit ihm verbinden möchte, dann wird er für uns, für dich und mich, zu dem Vermittler, der er von Anfang an sein sollte und sein wollte. Sinnbildlich lässt sich das auch an der fotografierten Systemwechselstelle der internationalen Gütermagistrale bei Horka erkennen. Trennt diese Stelle nicht das polnische und das deutsche Bahnstromsystem von einander? Sind nicht teure, mehrsystemfähige Elektrolokomotiven nötig um diese Stelle zu passieren? Wenn wir uns daran stoßen wollen, schaffen wir das in jedem Fall. Doch diese Stelle vermittelt auch zwischen den beide Systemen. Sie ist das Glied, was die Verbindung schafft. Genauso ein Bindeglied möchte Jesus Christus sein! 

Tobias Heinze, Wilkau-Haßlau

p1320049.jpg
p1350821.jpg
p1550396.jpg
p1470021.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!