Das aktuelle Kalenderblatt
2007

Der Gott der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude im Glauben.

aus Römer 15,13

Dieses Bild löst bei mir Freude aus. Ein strahlender Tag im Gebirge, eine Regionalbahn überquert einen reißenden kleinen Fluss, den einige Kajakfahrer für eine spannende Wildwasserfahrt gewählt haben. Felsen sind zu umfahren, die Strömung zu berücksichtigen, Tempo machen, gleichzeitig exakt lenken und nichts übersehen! Sie hoffen auf einen schönen und sportlich spannenden Tag, der ohne nasse Klamotten endet. Was verbinden Sie mit «Hoffnung»?

Der komplette Vers lautet: Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und mit Frieden im Glauben, dass ihr überströmt an Hoffnung, in der Kraft des heiligen Geistes!
Unser Gott gibt uns Hoffnung –über schöne Ferientage und graue Alltagszeiten hinaus. Wenn wir mit ihm in Kontakt, in Beziehung stehen, erleben wir eine Dimension, die uns über den Alltag, über dieses Leben hinaus führt. Es geht nicht um «Friede – Freude – Eierkuchen», sondern um konkreten Halt in Leben und Tod, den wir durch den Glauben haben.
Wenn die Bibel von Glauben spricht, geht es um Vertrauen, um eine persönliche Beziehung zum lebendigen Gott, dem Schöpfer von Himmel und Erde, dem Herrn über Leben und Tod. Das hat ganz praktische Folgen in meinem Leben und nichts mit inhaltsleeren Ritualen einer Religionsausübung zu tun. Durch diese Beziehung darf ich überbordende Freude und Hoffnung auch in meinem Leben erfahren.
Sie übrigens auch!

Hanna Kimpel, Bischofsheim

pict0749.jpg
p1440282.jpg
p1550382.jpg
p1530162.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!