Das aktuelle Kalenderblatt
2009

Verwirf mich nicht in meinem Alter, verlass mich nicht, wenn ich schwach werde.

Psalm 71,9

Es geht mir wie der Dampflok auf unserem Kalenderbild: Ich bin älter geworden und stecke wie die Lok nicht mehr im Takt der großen Fahrpläne. Dennoch: Es dampft noch! Da bewegt sich noch was! Vieles hat sich bewährt, geht nicht mehr so schnell, ist aber irgendwie doch attraktiv. Oh, auf den ersten Blick entdeckte ich in den Kulleraugen der Dampflok ein wenig Irritation, wo denn hier das Gleis sei.

Aber es ist da. Und solche Momente voller Fragen kennen ja auch junge Leute. Wo liegt denn der Grund dafür, dass Menschen nach Sentheim im Elsass fahren, um sich an dieser alten Dampflok zu erfreuen? Vielleicht liegt die Antwort in dem Staunen, dass sich diese Technik über so lange Zeit bewährt hat. Dass sie immer noch funktioniert und etwas von Nachhaltigkeit deutlich macht. Und einen wohltuenden Kontrast zu unserer schnellen Zeit darstellt, in der wir kaum noch mitkommen.
Ich schlage den Bogen zu Ihnen und mir und entdecke eine begeisternde Erklärung zum Älterwerden im Psalm 71 der Bibel, aus dem das Zitat beim Bild stammt. «Verwirf mich nicht in meinem Alter» ist nur eine Bitte in einem großen Lebensbogen, der dort geschlagen wird. Der Schreiber dieses Gebets gründet seine Bitte an Gott auf die Erkenntnis: «Seit mein Leben begann, bist Du mein Halt! … Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft Du mir schon geholfen hast.» Das Leben mit Gott gibt auch im Alter noch Zuversicht, trotz mancher Schwäche. Die Perspektive, einst bei Gott zu sein, macht es schön. Das ist ein echter Kontrast zu «neuer, schneller, weiter». Lassen Sie sich von der Begeisterung des Psalm 71 anstecken.

Jürgen Schmidt, Gießen

p7081151.jpg
p1450655.jpg
p1550431.jpg
p1530174.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!