2209

Der Himmel verkündet die Herrlichkeit Gottes und das Firmament bezeugt seine wunderbaren Werke.

Psalm 19,2

Ja, auch dieser Himmel des September-Bildes drückt mit dem Spiel von Licht und Wolken und der dadurch sichtbaren Natur etwas aus wie Herrlichkeit und wunderbare Werke. Da ist nicht nur «eitel Sonnenschein», da ist auch Schatten, den die Wolken erzeugen, der dazu gehört, weil er den Fokus auf den Licht-bestrahlten Zug setzt.

Gott ist nur Licht und Wärme – er lässt aber auch Wolken und Dunkelheit zu, damit wir in dem Kontrast und dem sich bildenden Fokus das richtige Ziel, das Gute sehen und schätzen.
Jesus, dem wir als Christen folgen, ging für uns auch durch die dunkelste Dunkelheit, den Tod, um uns den Fokus auf das Licht und das Leben zu setzen. Erst durch seinen Tod, wo man hätte meinen können, dass alles verloren gewesen wäre, sehen wir die Perspektive für unser Leben, die über den Tod, ja auch unseren eigenen, hinaus reicht. So verspricht uns Gott kein Leben als problemfreie Zone, aber eine Perspektive, die in Licht und Leben führt, die wir nur aus der Dunkelheit erkennen und schätzen.
Licht, Leben und Dunkelheit, Tod gehören beide zu Gottes Plan, damit geschieden ist in Licht und Dunkel, in Leben und Tod, so dass wir entscheiden können. Gott wünscht sich unsere Entscheidung für Licht und Leben, lässt uns in seiner unendlichen Liebe aber unsere freie Entscheidung.

Dr. Hanno Fabian, Bornheim b. Bonn

 

p1350376.jpg
p1450655.jpg
p1070330.jpg
p1270707.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!